Naruto Sensō

Deutsches Naruto RPG-Forum
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Briefkasten
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Discord
Wichtige Links
Neueste Themen
» Moon Academy
Mi 15 Aug 2018 - 14:42 von Gastaccount

» Grüße
Mi 15 Aug 2018 - 12:38 von Gastaccount

» Inori Uchiha
Mo 13 Aug 2018 - 22:41 von Inori Uchiha

» Blacklist
Mo 13 Aug 2018 - 18:14 von Admin

» A part of me...
Sa 11 Aug 2018 - 16:39 von Akito Uchiha

» Aeda no Sekai
Do 9 Aug 2018 - 17:50 von Gastaccount

» Blood Lad
Mi 8 Aug 2018 - 22:57 von Gastaccount

» Lost in the Darkness
Mi 8 Aug 2018 - 20:50 von Gastaccount

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
So 5 Aug 2018 - 10:28 von Gastaccount

» Shima no Koij | Fantasy | fiktive Insel
Sa 4 Aug 2018 - 13:40 von Gastaccount


Teilen | 
 

 Ikuto Terumii

Nach unten 
AutorNachricht
Ikuto Terumii

avatar

Anmeldedatum : 25.07.18

BeitragThema: Ikuto Terumii   Mi 25 Jul 2018 - 20:10

 


Ikuto Terumii


Hajime / Nanbaka
Haru
21 Jahre
Nein
Von Haise verschlungen





Ich bin ich selbst


Vor- und Nachname

Darf ich mich vorstellen? Ikuto Terumii. Ikuto bedeutet so viel wie der Stürmische oder der Gewalttätige. Was sich meine Eltern dabei gedacht haben kann ich euch leider nicht sagen. Der Nachname Terumii ist ein Clanname aus Kirigakure und bedeutet so viel wie scheinende, glänzende Schönheit. Bisher kann ich mich nicht über meinen Beklagen, auch wenn es da schon einige Spitznamen gibt, die entweder auf meinen Namen basieren oder auf was anderes, wie meiner Nebenbeschäftigung.


Alter & Geburtstag
29.02.199 n. NG - 21 Jahre
Meine Wenigkeit wurde vor 21 Jahren geboren. Dummerweise habe ich mir einen Tag ausgesucht der rein zufällig an einem Schaltjahr da war. Wie? Ihr wollt wissen, wann ich da Geburtstag feiere? Entweder am 28. Februar oder am 1. März feiern wir meinen Geburtstag, auch wenn ich nicht wirklich gerne diesen Tag feiere.


Herkunft
Kirigakure
Damals wurde ich in Kirigakure geboren oder genauer im örtlichen Krankenhaus. Bisher gefällt es mir recht gut dort und möchte auch nicht von dort wegziehen. Was aber sicher ist das ich für meine Heimat kämpfen werde, sterben werde ich dabei aber nicht!


Aussehen

So ihr wollt also was über mein Aussehen wissen? Dann hört gut zu und prägt es euch gut ein! Meine Wenigkeit ist circa 199cm groß, mit einem Gewicht von 80 kg. Natürlich ist meine Muskelmasse mit eingerechnet worden. Da wir gerade vom Körperbau sprechen, mein Körper ist gut durch trainiert, was in Richtung der Athletik geht. Meine Augen sind dunkelrot und meine Frisur ist derzeit rot gefärbt. Ja richtig gehört. Ich färbe meine Haare, meistens für die Auftritte oder den Dreharbeiten. Ihr könnt meine Frisur nicht sehen? Während des Dienstes als Shinobi ist diese unter meiner Mütze versteckt. Man könnte es als Büschel bezeichnen der von der Stirn nach hinten weg geht. Nicht zu vergessen meine kreuzförmige Narbe die unter bzw an meinem linkem Auge ist.

Kommen wir zu meiner Kleidung wenn ich als Shinobi unterwegs bin. Diese besteht aus einer schwarzen Jacke mit weißem Hemd und roter Krawatte, kniehohen schwarzen Stiefeln mit roten Sohlen, einem roten Gürtel mit goldener Schnalle, weißen Handschuhen und einer Schutzkappe mit Zeichen unseres Dorfes und goldener Schnürung besteht. Die Kleidung enthält auch ein rotes Armband mit der Nummer 13, welches für die Nummer meines Teams steht, goldene Schulterverzierungen und goldene Broschen am Kragen meines Hemdes. Jeder Ärmel meiner Jacke hat zwei gelbe Linien, als Dekoration.

Wie ihr sehen könnt ist meine Kleidung als Shinobi recht diszipliniert bzw uniformiert gehalten. Aber darin fühle ich mich nun einmal wohl. Kommen wir aber jetzt zu den Klamotten die ich in meiner Freizeit trage. Da ist es unterschiedlich. Mal Pullover, mal kurze Hosen oder einer lässigen Jacke darüber. Aufgrund meiner Nebenberufung habe ich viele Klamotten, selbst wenn einige nur für Auftritte sind oder dergleichen. Auf jeden Fall ist es immer ein anderer Look.




Ich und meine Familie


Mutter
Yuki | Terumii | 44 Jahre | Chunin
Meine Mutter. Wo fange ich da nur an? Auf jeden Fall ist sie eine sehr fürsorgliche Frau die meinen Bruder und mich sehr Lieb hat. Jedoch gibt es nicht nur freundliche und gute Seiten an ihr, nein glaubt das mal ja nicht. Sie kann auch sehr streng werden und wenn sie wütend wird, wollt ihr nicht in ihrer Nähe sein. Besonders wenn man ungehorsam ist oder seine Hausarbeiten nicht gemacht hat. Nun ja, mich stört das ja nicht mehr. Immerhin wohne ich ja mit den anderen unserer Boygroup in einem großen Haus. Nicht selten ist meine Freundin da. Im Gegensatz zu meinen Vater hat sie meine Talente für das Singen und Tanzen gefördert. Mein Vater wollte meistens davon nichts hören oder sehen. Wofür ich ihr sehr dankbar bin, ist es die Tatsache, dass sie mir das Kochen beigebracht hat. Ihr glaubt gar nicht, wie schrecklich manche aus der Gruppe kochen können. Nicht selten kommt sie zu Besuch, um nach dem Rechten zu sehen.


Vater
Sora | Terumii | 46 Jahre | Anbu
Was ich euch klar sagen kann, ist das mein Vater sehr streng und diszipliniert ist. Er duldet kein Versagen, zumindest von mir. Bei meinem Bruder hat er wohl schon alle Hoffnungen aufgegeben. Schon seit ich klein war, ich glaube mit so vier Jahren, hat er mir schon die ersten Trainingslektionen verpasst. Und glaubt mal wenn ich sage, dass es nicht sehr einfach war. Zu Anfang wollte er auch nichts von meiner Vorliebe zum Singen und Tanzen wissen. Er fand damals das es mich ablenken würde. Jedoch konnte ich ihm vom Gegenteil überzeugen. Und ich glaube, dass er es gut findet, das ich Beruf und Privat so gut trennen kann.


Geschwister
Heiji | Terumii | 16 Jahre | Genin
Mein kleiner Bruder. Auch wenn ihr es mir nicht glaubt, er ist ein hoffnungsloser Fall. Seit er zwölf ist, hängt er auf dem Genin Rang fest. Nur mit Mühe und Not kam er durch die Prüfung. Während ich bereits mit 17 Jahren zum Jonin ernannt wurde, aufgrund meiner Leistungen, kann er kaum welche aufbringen. Dafür ist er viel zu weich und schwach. Obendrauf behält er das beigebrachte kaum bis gar nicht. Nicht selten versucht er in das Haus unserer Gruppe zu kommen, um bei mir zu sein, nur geht er mir oft auf den Nerv. Ständig geht er an meine Sachen bei und bringt Chaos in meine vier Wände. Das verursacht bei mir meistens schon übelste Magenschmerzen. Selbst versucht er sich an meine Freundin ran zu schmeißen, was mir sehr missfällt. Nicht selten donnere ich ihm eine rein, wenn er sich zu sehr daneben benimmt. Das ziehe ich eiskalt durch.


Andere Personen
Kuro | Mori | 22 Jahrre | Jonin
Selbst wenn ihr es mir nicht glaubt, so ist diese Frau meine feste Freundin. Auch einer wie ich kann jemanden lieben. Bei ihr habe ich eine sehr sanfte Seite, lasse mir jedoch nichts von ihr vorschreiben. Heißt ich lasse mich nicht von ihr befehligen. In ihrer Nähe fühle ich mich sehr wohl. Nicht selten ist sie bei mir und den anderen Jungs. Gemeinsam haben wir viel Spaß, mehr Spaß als man sonst von mir kennen würde. Genau wie ich ist sie ein Arbeitstier, hat aber sanfte Seiten, wenn sie Privat unterwegs ist. Im Groben und Ganzen habe ich sie sehr gerne. Man sollte bei ihr beachten, dass wenn sie nicht Privat unterwegs ist, dass man sie nicht nerven sollte. Da es sonst knallen könnte.




Beruf

Beruf

Man könnte sagen ich übe zwei Berufe aus. Zum einen den eines Shinobis und zum anderen bin ich Mitglied in einer Boygroup, die von vielen Firmen gesponsert wird. Wie Hersteller von Klamotten oder ähnliche. Wir haben viele Lieder selbst geschrieben, eigene Choreografien entwickelt und treten gelegentlich auf. In der Boygroup ist keiner der Anführer, wir sind alle gleichberechtigt. Wir sind wie Geschwister, die nicht ohne einander können.


Rang

Der derzeitige Rang von mir ist der eines Jonins. Ich habe auch ein eigenes Team, wo ich mich nahezu jeden Tag darüber aufrege und heftige Magenschmerzen bekomme. Die drei stellen schlimmeres Chaos an als mein Bruder alleine. Und ich muss meistens den Kopf hinhalten, was mich total nervt.





Eigenschaften

Charakter


Stärken
☯️ Loyal
☯️ Kochen
☯️ Selbstbewusstsein
☯️ Ausdauernd (Bezüglich der Auftritte)


Schwächen
☠️ Temperamentvoll
☠️ bekommt bei bestimmten Situationen starke Magenbeschwerden
☠️ Hitzköpfig
☠️ Kuro (Privat lenkt sie mich doch gerne mal ab)


Vorlieben
☯️ Singen
☯️ Tanzen
☯️ meine beiden Sugar Glider
☯️ Trainieren


Abneigung
☠️ Chaos
☠️ Heiji
☠️ kreischende Fangirls
☠️ Faulenzer


Charaktertext
Wie kann man mich am besten Beschreiben? Na klar, als einen strengen, einschüchternden Mann, der seinen Job sehr ernst nimmt. Darüber hinaus bin ich ein Workaholic und hasse es, wenn ich mir Freinehmen muss. Jedoch finde ich auch so noch Beschäftigung, so schlimm wird es nicht. Trotz allem ärgere ich mich oft über das Verhalten meines Teams und werde nicht zögern, mit Gewalt diese zu Erziehen, sofern der einfache und freundliche Weg nicht geklappt hat. Wenn ich gestresst bin, neige ich dazu leicht verärgert zu werden und bekomme starke Magenbeschwerden, von denen die meisten durch den Umgang mit meinem Team und meinem Bruder entstehen. Ich bin ein sehr temperamentvoller Mann, der oft Leute anschreit, die mich ärgern. Doch wenn ich mich an meine Vorgesetzten wende, wie dem Mizukage, dann zeige ich eine ruhige, professionelle Einstellung. Obwohl ich ein wenig Nachsicht gegenüber meinem Team habe, kann ich ihnen gegenüber ziemlich brutal sein, wenn sie zu weit gehen und ich dann offen zugebe, dass ich sie dann nur als ’beschissene kleine Gören‘ ansehe, die ich im Auge behalten muss. Immerhin stiften diese ja ziemlich viel Chaos an.

Jetzt habt ihr meine ’berufliche Shinobi Seite‚ kennen gelernt. Denkt nicht es sei die einzige Seite, die ich habe. Meine Wenigkeit besitzt auch eine viel freundlichere Seite. Privat bin ich viel lockerer und freundlicher, zumindest in Gegenwart meiner Freundin oder der Jungs der Boygroup. Auch besitze ich eine sehr sanfte Ader und kümmere mich liebevoll um meine beiden Sugar Glider Yin und Yang. Ich füttere sie jeden Tag, spiele mit ihnen oder kuschel einfach nur mit den Beiden. Jedoch darf man auch nicht die Jungs oder meine Freundin vernachlässigen. Sehr oft nehmen wir was auf für unseren Blog, Posten Bilder von uns auf unserer Website oder pranken uns gegenseitig gerne mal. Selbst tanzen und singen wir sehr oft und üben oft neue Choreografien ein. Auch drehen wir Musikvideos und reisen dafür auch mal an verschiedene Orte. Jedes Mal ein Abenteuer kann ich euch sagen. Bei meiner Freundin bin ich freundlich und liebevoll. Jedoch lasse ich mir von ihr nicht vorschreiben was ich zu tun und zu lassen habe. Klar, ich höre auch mal auf ihr, doch ich lasse sie nicht die Hosen in dieser Beziehung anziehen. Gleichberechtigung ist mir da sehr wichtig. Nicht selten bin ich in meinem kleinen Studio, wo ich was aufnehme, schneide oder ähnlichem. Der Raum ist Schall sicher und die Tür ist mit einem Magnetschloss versehen. Selbst eine Klingel befindet sich an der Tür, damit man mir auch ein Signal geben kann, dass man was von mir will. Immerhin höre ich nicht immer was in dem Raum. Da wir gerade beim Thema Technik sind. Auf diesem Gebiet bin ich etwas erfahren und helfe den anderen auch bei ihren Songs, wenn sie was aufnehmen wollen oder was geschnitten werden muss. Ansonsten, was kann man noch sagen? Oh ja, das habe ich ja fast vergessen. Ich bin ein Raucher, aber das kommt wohl eher wegen dem Stress den ich wegen meinem Team und meinem kleinen Bruder habe. Selbst trainiere ich sehr gerne, um einerseits in Form zu bleiben und andererseits um stärker zu werden. Alleine durch das jahrelange und harte Training ist meine körperliche Stärke und Geschwindigkeit, wie die Ausdauer um einiges Fortgeschrittener als bei gewöhnlichen Jonins in meinem Alter. Was wohl noch wichtig ist, das ich sehr gut kämpfen kann. Aber darüber erfährt ihr noch früh genug etwas. Was dazu kommt, ist, dass ich sehr gut kochen kann. Wenn ich laut dem Plan dran bin mit dem Kochen, dann hat keiner was zu meckern. Meistens schmeckt es auch besser, als das was die anderen Jungs manchmal kochen. Manches ist ungenießbar, manches gewöhnungsbedürftig und manches kann man essen. Ich selber bin beim Thema Essen nicht wählerisch. Eigentlich esse ich alles, außer es trifft den Geschmack nicht, wie verbranntes oder ähnlichem. Auch sollte man nicht mit mir Poker spielen oder ähnliches. Denn dann kann es sein das ich meistens haushoch gewinne. Woran das liegt kann ich kaum sagen, ich vermute mal das es Glück ist oder einfach nur Können. Was ich euch dazu noch sagen kann, ist das ich sehr stolz auf meine ’Mähne‘(Frisur) bin. Ich mag es gar nicht, wenn die mir einer durcheinander bringt oder was daran macht. Abgesehen vom Friseur der die mir ab und an angleicht. Oder eben unsere Leute die uns für Auftritte oder Dreharbeiten fertig machen.



Lebenslauf


Eckpunkte

0 Jahre - Geburt
4 Jahre - erstes Training | Erweckung von Suiton
6 Jahre - Einschulung in die Akademie | Geburt von Heiji
7 Jahre - Verletzung im Training mit Narbe davongetragen | Erweckung von Katon
11 Jahre - Abschluss mit Team Zusammenschluss | Ernennung zum Genin
12 Jahre - Erwecken des Kekkei Genkais Futton | Einstieg in die Boygroup
13 Jahre - Aufstieg zum Chunin | Kuros andere Seite kennengelernt
17 Jahre - Ernennung zum Jonin | Auszug aus dem Elternhaus
19 Jahre - Zuteilung zum Team 13
21 Jahre - Heute


Lebenslauf
Geburt - Kindesalter

Vor gut 21 Jahren wurde ich im Krankenhaus von Kirigakure geboren. Dummerweise war es ein Schaltjahr, aber ändern kann man auch nichts mehr daran. Jedenfalls vergingen die noch ruhigen Tage, bis ich vier Jahre alt wurde. Ab da bekam ich die ersten Trainingslektionen von meinem Vater verpasst. Bei einer Lektion passte ich nicht auf und wurde von ihm Verletzt. Woraus die Narben in meinem Gesicht entstanden. Von da an wollte ich stärker werden, damit mir so was oder anderen die mir wichtig sind, nicht nochmal passiert. Neben Kraftaufbau auch die ersten einfachen Suiton Jutsus. Nicht lange darauf und ich kam mit circa sechs Jahren auf die Akademie. Zu diesem Zeitpunkt bekamen meine Eltern ein weiteres Kind. Heiji. Zu Anfang war es zwar idyllisch, aber mit der Zeit wurde er die reinste Nervensäge. Wortwörtlich. Auf der Akademie lernte ich das erste Mal Kuro kennen. Da muss, ich ehrlich zugeben, dass ich zu Anfang mit ihr gar nichts anfangen konnte. Ungefähr zum selben Zeitpunkt fing ich an meine Hobbys auszuleben. Das Singen und Tanzen. Zu Anfang wollte mein Vater nichts davon wissen, meine Mutter fand es toll, dass ich Hobbys hatte. Die Jahre vergingen und ich hatte einen relativ guten Abschluss in der Tasche...

Jugendlich - Heute

...und wurde mit Kuro in ein Team gesteckt. Wir konnten uns erst einmal gar nicht anfreunden. Selbst die Missionen waren schwierig und die Fronten gerieten sehr oft aneinander. Ungefähr zum selben Zeitpunkt entdeckte ich das ich Katon konnte und obendrauf das Kekkei Genkai Futton besaß. So bekam ich ein noch härteres Training verpasst, als das ich so schon hatte. Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war, suchten Sponsoren junge Kerle die Singen und Tanzen konnten. Meine Mutter fand, dass dies eine Gelegenheit für mich wäre zu testen, wie gut ich sei. Überraschenderweise wurde ich sogar angenommen, neben sechs anderen Jungen. Das viele üben und die Aufnahmen schweißte uns letztendlich zusammen. Auch hier vergingen Jahre, wo ich einerseits ein Shinobi war und andererseits ein Mitglied in einer Boygroup. Mit der Zeit gab es die Chunin Auswahlprüfungen, wo ich als Sieger hervortrat und Chunin wurde. Nicht lange nach den Prüfungen gab es einen Auftritt von unserer Boygroup. Dort traf ich das erste Mal auf Kuro die Privat unterwegs war. Bei einer Pause kamen wir ins Gespräch und bemerkten, dass die andere Seite des Anderen doch was hatte. Nach diesem Abend wurde unser Zusammenhalt immer stärker. Aus Feindschaft oder Rivalen wurde Freundschaft und letztendlich wurde darauf Liebe. Mit nur 17 Jahren wurde ich zum Jonin ernannt, aufgrund meiner Leistungen. Mit der Zeit konnten die Jungs und ich uns von dem Geld ein Haus leisten, wo jeder seine eigene Etage hat und eine gemeinsame für alle in der Boygroup. So zog ich von zu Hause aus, was auch nötig war. Heiji war unerträglich und machte sich auch oft an meine Kuro ran. Mit ungefähr 19 Jahren schaffte ich mir zwei Sugar Glider an, die ich liebevoll Yin und Yang nannte. Sie waren zu dem Zeitpunkt noch jung, aber total niedlich. Selbst bekam ich zum gleichen Zeitpunkt ein Team, an das ich heute echt zu knabbern habe. Nichts als Chaoten von denen ich oft starke Magenprobleme bekomme. Stärkere als die von meinem Bruder. Die Jahre vergingen bis heute, wo ich mein Team oft verprügeln musste, da diese zu weit gingen und ich in der Boygroup mitwirkte. Aber auch wo ich Zeit mit meiner Freundin verbringe. Wobei ich ihr bald einen Antrag machen will. Aber das weiß sie ja noch nicht.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ikuto Terumii
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Sensō :: Charakterbereich :: Shinobi Akten :: Kirigakure :: Ikuto Terumii-
Gehe zu: